Worauf achten Personaler bei der Bewerbung?

Die perfekte Bewerbung ist paradox: Sie entspricht allen Standards – und ist doch alles andere als gewöhnlich. Versetzen Sie sich in die Lage eines Personalers, der jeden Tag Dutzende Bewerbungen durchgehen muss – oft binnen Sekunden. Ihre Unterlagen müssen deshalb sofort klar machen, dass Sie etwas Besonderes sind.

Das Personal bei der BewerbungDas fängt beim Bewerbungsschreiben an: Natürlich adressieren Sie das Anschreiben Ihrer Bewerbung an den zuständigen Mitarbeiter, nicht an anonyme „Damen und Herren“; natürlich lesen Sie das Bewerbungsschreiben mehrfach Korrektur. Genauso klar aber sollte Ihnen sein, dass Sie mit Phrasen wie „Hiermit bewerbe ich mich um…“ nicht weit kommen.

Auch abstrakte Floskeln, die weder beweisbar noch widerlegbar sind, durchschaut jeder professionelle Personaler sofort. Sie sind also sehr teamfähig? Schön, aber warum haben Sie laut Lebenslauf noch nie in Team-Strukturen gearbeitet?
Es gibt viele Vorlagen für Bewerbungsschreiben. Auch Stepstone bietet zur Orientierung Vorlagen an – trotzdem muss Ihr Anschreiben individuell sein. Beschreiben Sie konkret, warum Sie für die Stelle geeignet sind, was an Ihrer bisherigen Tätigkeit gut zu dem neuen Job passt. Vermeiden Sie blumige Phrasen. Ein Personaler achtet bei einer Bewerbung auch darauf, ob er wolkige Andeutungen lesen muss – oder klare Ansagen.

Für den Lebenslauf gilt ähnliches: Auch hier bietet Stepstone Vorlagen zur Orientierung, aber der Lebenslauf muss zu Ihnen passen – nicht umgekehrt. Stepstone empfiehlt, den Lebenslauf auf maximal zwei Seiten zu komprimieren. Bedenken Sie, wie wenig Zeit ein Personaler zum Blättern hat. Benutzen Sie die so genannte „amerikanische Reihenfolge“ – stellen Sie das Neueste nach oben, im gesamten Lebenslauf wie auch in den einzelnen Rubriken.
Auch auf Lücken im Lebenslauf achten Personaler bei Bewerbungen. Natürlich können Sie die für Sie beste Darstellungsmöglichkeit wählen – aber grundsätzlich gilt, wie immer im Berufsleben: Seien Sie ehrlich.
Falsche Angaben werden irgendwann auf Sie zurückfallen, können sogar Jahre nach der Einstellung zur Kündigung führen.

Aber wenn Ihre Bewerbung zeigt, dass Sie nichts zu verbergen haben, wenn Sie konkret und klar beschreiben, warum Sie der Richtige sind und was Sie schon geleistet haben – dann wird das auch der Personaler erkennen. Und Ihre Bewerbung auf den richtigen Stapel legen.

Schlagwörter zu diesem Artikel:

Ausgewählte Jobs auf arbeiten.de vom 11.12.2018:

    Ausgewählte Jobs auf stepstone.de vom 11.12.2018:

      Dieser Eintrag wurde am 13. Dezember 2010 um 09:53 Uhr von StepStone veröffentlicht und ist Teil der Kategorie(n) wie bewerben. Sie können alle Antworten auf diesen Beitrag durch den RSS 2.0 Feed mitverfolgen.
      Tragen Sie hier bitte Name und E-Mail-Adresse der Person ein, der Sie den Artikel weiterempfehlen möchten.

      Nachfolgendes Feld bitte nicht ausfüllen


        Jobsuche