Artikel mit dem Schlagwort ‘Formulierungen im Arbeitszeugnis’

Montag, 6. Dezember 2010

Der Teufel im Detail: Formulierungen im Arbeitszeugnis

Arbeitszeugnis schreiben, aber richtig!Bei der Bewerbung um einen neuen Job ist das Arbeitszeugnis des letzten Arbeitgebers eines der wichtigsten Dokumente. Denn darin erfährt der nächste Arbeitgeber, mit wem er es in der Zukunft zu tun haben könnte.
Der Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, seinen Mitarbeitern ein sowohl wahrheitsgemäßes als auch positives Arbeitszeugnis auszustellen, damit der zukünftigen Karriere des ehemaligen Mitarbeiters nichts im Wege steht. Das gilt sogar auch dann, wenn der Ex-Arbeitgeber mit der Leistung des ehemaligen Mitarbeiters alles andere als zufrieden war. Weil negative Formulierungen im Arbeitszeugnis tabu sind, wird Kritik kurzerhand in schöne Worte verpackt.

(mehr …)

Jobsuche