Kommentare zu: Vorlage: Bewerbungsschreiben als Kindergärtnerin http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/ Fri, 05 Apr 2013 15:06:19 +0000 hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.5.3 Von: Melanie http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-37484 Tue, 10 Apr 2012 14:11:29 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-37484 Ich finde die bewerbung etwas lang und es stehen auch einige dinge drin die du hättest weglassen können wie das mit dem Yoga..aber sonst ist sie gut ;D

]]>
Von: Anna http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-24763 Thu, 20 Oct 2011 07:04:40 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-24763 Ihr habt natürlich Recht, der Begriff „Kindergärtnerin“ ist veraltet und nicht mehr zutreffend, und hat in einer Bewerbung nichts zu suchen. Man darf aber nicht vergessen, dass er in der Umgangssprache trotzdem weiter genutzt wird….Man sollte sich deshalb nicht herabgesetzt fühlen..

]]>
Von: Ki http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-13838 Sun, 14 Aug 2011 11:13:00 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-13838 Die Bewerbung ist von 2009 und jetzt haben wir August 2011. Was soll ich also von dieser Seite halten? Von der Diskussion um Begrifflichkeiten ganz abgesehen.

]]>
Von: Ganesha http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-11851 Mon, 02 May 2011 08:17:30 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-11851 Ihr (hoffentlich) mit Herz arbeitenden großen Menschen…
mit unseren lieben KLEINEN! Ich arbeite seit über 20 Jahren mit Kindern und sicherlich trifft KINDERGÄRTNERIN, in der Arbeit mit den jüngeren Kindern, wenn man es denn mit Herz und großem Gefühl für`s wahre Kindsein betreibt,- das was man tut…
VIEL MEHR UND LIEBEVOLLER!!! als die Bezeichnung Erzieherin!!!
Was sagt dies denn bitte aus??? und was brauchen junge Kinder?!
Sie brauchen ein großes Herz, liebevolle Rituale/Rythmen und Klarheit, aber auch Freiraum in der Gestaltung von Spiel und Alltag…
Oder?

]]>
Von: susi http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-9786 Mon, 17 Jan 2011 20:54:47 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-9786 Ich find auch – am wichtigsten sind doch die Kinder und Familien, die wir allesamt betreuen.
Reden muss man hier auch ganz viel – auch wenn der ein oder andere nicht immer alles sofort versteht. Ich bin sowohl ausgebildete Kindergärtnerin, als auch Erzieherin und als das alles nicht mehr reichte machte ich noch die Ausbildung als Heilpädagogin. Richtig ist – alles wird gleich bezahlt. Falsch ist, das die Menschlichkeit und Arbeitseinstellung mit der Art und Dauer der jeweiligen Ausbildung wächst. Ich bin an meinen Aufgaben gewachsen und das tue ich immer noch!

]]>
Von: Adi http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-9014 Tue, 21 Dec 2010 08:45:03 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-9014 So weit ist es mit der staatlichen Entwertung der Diplome und Abschlüsse schon gekommen: Kinderpflegerinnen und Kindergärtner. Armes Deutschland!

]]>
Von: kipfl selma http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-8733 Tue, 07 Dec 2010 10:55:46 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-8733 Natürlich möchte man nicht als das bezeichnet werden was man nicht ist…Aber ob kindergärtnerin oder Erzieherin, es geht um die Kinder die mehr Förderung brauchen…Ich finde man sollte sich nicht mit solchen unnötigen sachen befassen, ich würde mir mehr um die intensive Förderung unserer Kinder gedanken machen…Schließlich müssen wir es als Pädagogen immer wieder verbessern, nun bleibt uns nur die Frage WIE???
Macht euch darüber mal gedanken und tauscht euch aus…Bitte nicht falsch verstehen…

]]>
Von: Jobcoach http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-8392 Mon, 15 Nov 2010 13:21:33 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-8392 Bevor hier alle Übereinander herfallen, sollten sich alle mal selbst an die Nase fassen. Denn in meiner alltäglichen Arbeit finde ich immer wieder die gleichen Fehler.
– Groß- und Kleinschreibung / Interpunktionsfehler /verweden statt verwenden / ect statt etc /dass und das /. Wenn diese Fehler hier in Massen auftauchen, muss sich keiner wundern, dass ständig nur Absagen nach vorangegangenen Bewerbungen ins Haus flattern. Und noch ein Tipp: Unter „Berufsbild Kinderpflegerin“ bei Google finden Sie die feinen Unterschiede zur Erzieherin. (Anzahl der Kinder für die die jeweilige verantwortlich ist)

]]>
Von: Lisa http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-8343 Fri, 12 Nov 2010 09:57:44 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-8343 Es geht doch hier überhaupt nich darum, wer was unter welchem Begriff versteht.

Fakt ist: Kindergärtnerin ist ein veralteter Begriff und wer sich so bewirbt, wird sicher keine Stelle bekommen, denn sowas ist einfach peinlich.
man sollte schon den richtigen Begriff verweden um eine gute Bewerbung vorlegen zu können…

Kleiner Kommentar zu Rico:
schlecht bezahlte Berufe werden nur von Personen ausgesucht, die entweder kein Wert auf viel Geld legen (d.h. mit herzblut dabei sind) oder aber keine andere Wahl haben (d.h. so wie du meintest fehlende Kompetenz vorweisen) tja. die Frage ist doch: was bedingt da was?
Bin übrigens auch Erzieherin und möchte auch nicht Kindergärtnerin genannt werden.

]]>
Von: Rico http://www.bewerbung.de/vorlage-anschreiben-fuer-die-bewerbung-als-kindergaertnerin/comment-page-1/#comment-7353 Wed, 15 Sep 2010 07:40:33 +0000 http://www.bewerbung.de/?p=616#comment-7353 Ihr habt Sorgen :D Ich finde die Bezeichnung Kindergärtner noch sehr sinnvoll. Erzieher hört sich so mega streng an. Es geht ja immerhin um unsere Kinder!
Freilich werden soziale Berufe nicht wertgeschätzt bzw nicht genügend honoriert, aber da dran wird ja langsam gearbeitet.
Ich weis nur nicht ob jetzt noch so gut ist, viele Männer in den Beruf als Erzieher reinzuholen.
Durch die schlechte Bezahlung gibt es leider zur genüge unkompetente Erzieherinnern die nur noch Lustlos arbeiten und die Kinder sich selbst überlassen. Und diese werden dann laut schreien, weil sie sich in ihrer fehlenden Kompetenz und Liebe zu den Kindern abgegriffen fühlen werden.. ein Mann in meiner Welt … oh wie schrecklich ;)
Ich bin auf dem besten Weg Kindergärtner zu werden und dass mit Freude. Die Bezahlung ist mir auch egal. Ich möchte etwas ändern und die modernen Kinder erreichen :D

Mit solchen komischen Diskusionen wie oben, weicht man von den eigentlichen wichtigen Themen ab.
Wahrscheinlich sind die Meisten unzufrieden und nicht mehr tragbar!

]]>