Nachfragen nach der Bewerbung

Noch keine Rückmeldung zum Vorstellungsgespräch?Die Bewerbung ist abgeschickt. Die Vorfreude auf eine neue Herausforderung ist groß, die Ungeduld auch. Aber das Unternehmen meldet sich einfach nicht. Dieses Gefühl kennt jeder, der schon einmal eine Bewerbung geschrieben hat. Da liegt es nahe, zum Telefonhörer zu greifen und nachzuhorchen.

Aber auch bei diesem simplen Anruf sollten Sie einiges beachten, um Ihr Bewerbungsschreiben und Ihren Lebenslauf nicht gleich von der Eingangsbox in den Papierkorb zu befördern. Wenn Sie drei Tage nach Abschicken der Bewerbung anrufen und wissen wollen, warum Sie noch nichts gehört haben, verraten Sie nicht nur Ungeduld. Sie zeigen auch, dass Sie nichts von den Abläufen in einem Unternehmen verstehen, und noch schlimmer: dass Ihnen diplomatisches Gespür fehlt.

Als Faustregel gilt: Wenn es nach 14 Tagen noch keine Bestätigung gibt, können Sie am Telefon höflich nachfragen. Bei postalischen Bewerbungen rechnen Sie ruhig noch einmal zwei Tage für die Zustellung der Post dazu. Aber auch beim Thema Geduld kommt es, wie bei allem, auf das richtige Maß an: Wenn Sie sich erst sechs Wochen nach der Bewerbung erkundigen, wird man Sie nicht für engelsgeduldig halten – sondern für unorganisiert und schludrig. Deshalb: Notieren Sie das Bewerbungsdatum.
Auch das „Wie“ ist wichtig. Per E-Mail nachzufragen ist ungünstig: Sie wollen etwas vom Unternehmen – mit einer E-Mail aber muss sich das Unternehmen für Sie zusätzliche Arbeit machen. Schneller, höflicher und für beide Seiten einfacher ist ein kurzer Anruf.

Seien Sie auf keinen Fall in irgendeiner Weise konfrontativ: „Warum habe ich noch nichts gehört?“ Einem Unternehmen, bei dem Sie gerne arbeiten möchten, machen Sie besser keine Vorwürfe. Fragen Sie freundlich und klar nach. Erkundigen Sie sich, ob Ihre Bewerbung eingegangen ist und wann Sie mit weiteren Informationen rechnen können.
Das alles gilt natürlich nur, wenn das Unternehmen Ihnen nichts anderes mitteilt. Erhalten Sie eine Eingangsbestätigung mit der Bitte, von weiteren Nachfragen abzusehen – dann lassen Sie es. Noch schlimmer als Ungeduld oder Unhöflichkeit ist es, wenn ein Bewerber nicht einmal eine so einfache Anweisung befolgen kann.

Schlagwörter zu diesem Artikel:

Ausgewählte Jobs auf arbeiten.de vom 21.12.2014:

    Ausgewählte Jobs auf stepstone.de vom 21.12.2014:

      Dieser Eintrag wurde am 11. Dezember 2010 um 15:43 Uhr von StepStone veröffentlicht und ist Teil der Kategorie(n) Fragen beim Vorstellungsgespräch. Sie können alle Antworten auf diesen Beitrag durch den RSS 2.0 Feed mitverfolgen.
      Tragen Sie hier bitte Name und E-Mail-Adresse der Person ein, der Sie den Artikel weiterempfehlen möchten.

      Nachfolgendes Feld bitte nicht ausfüllen


        Jobsuche