Gute Bewerbungen – schlechtes Bewerbungsgespräch?

Vermeiden von Fehlern beim VorstellungsgesprächDer beste Beweis, dass Sie mit Ihrer Bewerbung auf dem richtigen Weg sind: Sie haben es ins Bewerbungsgespräch geschafft. Nun ist es entscheidend, den guten Eindruck nicht zu trüben, den Sie mit der schriftlichen Bewerbung hinterlassen haben. Viele Personaler klagen über kandidaten, die im Vorstellungsgespräch immer wieder die gleichen Fehler begehen. Die fünf ärgerlichsten Pannen nennen wir hier.

Erfolgreiche Bewerbungen – Fehler 1: Unpünktliches Erscheinen

Sie haben sich um eine neue Arbeitsstelle beworben. Im Bewerbungsgespräch wollen Sie nun zeigen, dass Sie für die Stelle geeignet sind. Was soll Ihr Gesprächspartner also von Ihnen denken, wenn Sie gleich zum ersten Termin unpünktlich erscheinen? Er wird davon ausgehen müssen, dass Sie es später auch mit der Arbeitszeit nicht so genau nehmen werden.

Erfolgreiche Bewerbungen – Fehler 2: Den Namen des Ansprechpartners vergessen

In Ihrer Bewerbung haben Sie Ihren Ansprechpartner bereits persönlich und namentlich angesprochen. Vielleicht haben Sie auch schon im Vorfeld des Bewerbungsgespräch mit ihm telefoniert. Wie peinlich wäre es also, den Namen des Ansprechpartners zu vergessen? Vermeiden Sie das, indem Sie kurz vor dem Gespräch noch einmal auf das Einladungsschreiben schauen.

Erfolgreiche Bewerbungen – Fehler 3: Schlecht informiert sein

Sie haben in Ihrer Bewerbung offenbar glaubhaft ausgeführt, dass Sie unbedingt in diesem Unternehmen arbeiten möchten. Es gilt, dies im Bewerbungsgespräch überzeugend zu untermauern. Jeder Personaler wird im Bewerbungsgespräch Ihr Wissen über das Unternehmen und seine Produkte bzw. Dienstleistungen abfragen. Die Frage „Was wissen Sie denn bereits über unser Unternehmen?“ ist Standard. Informieren Sie sich also im Vorfeld gründlich im Internet über Ihren potenziellen neuen Arbeitgeber. Nicht zu vergessen: Versuchen Sie, so viel wie möglich über Ihre angestrebte Position herauszufinden. Auch danach werden Sie mit Sicherheit gefragt.

Erfolgreiche Bewerbungen – Fehler 4: Eigene Unterlagen nicht kennen

Sie sollten Ihren Lebenslauf und die Angaben im Anschreiben genau kennen. Wenn Sie an der einen oder anderen Stelle etwas nachgeholfen haben, kann die „Lüge im Dienste der Sache“ spätestens im Bewerbungsgespräch auffliegen. Beispiel: Sie haben Ihre Fremdsprachenkenntnisse über den grünen Klee gelobt, müssen aber passen, wenn Ihr Gesprächspartner Sie auf Englisch anspricht. Darüber hinaus werden Sie im Bewerbungsgespräch möglicherweise gebeten, Ihren Lebenslauf noch einmal mündlich zusammenzufassen. Wenn Sie hier eine Station vergessen, wirkt das unprofessionell.

Erfolgreiche Bewerbungen – Fehler 5: Keine Fragen stellen

Bewerber demonstrieren Interesse, wenn Sie Fragen über das Unternehmen stellen. In der Regel werden Sie gegen Ende des Bewerbungsgesprächs sogar dazu aufgefordert. Fatal wäre es an dieser Stelle, keine Fragen parat zu haben. Über solche sollten Sie also bereits im Vorfeld nachdenken. Erlaubt ist eigentlich fast alles – Fragen zu vermeintlichen Überstunden oder zum Essen in der Kantine vermeiden Sie jedoch besser. Gut kommen Fragen zur Unternehmensentwicklung und zu Ihrem persönlichen Stellenprofil an. Nutzen Sie die Chance und zeigen Sie, dass Sie am Unternehmen interessiert sind. Dann werden Sie schon bald keine weiteren Bewerbungen mehr schreiben müssen.

Die passenden Jobs finden Sie in der Jobsuche bei StepStone:

Schlagwörter zu diesem Artikel:

Ausgewählte Jobs auf arbeiten.de vom 26.10.2014:

    Ausgewählte Jobs auf stepstone.de vom 26.10.2014:

      Dieser Eintrag wurde am 01. August 2007 um 12:45 Uhr von StepStone veröffentlicht und ist Teil der Kategorie(n) Bewerbungsgespräch. Sie können alle Antworten auf diesen Beitrag durch den RSS 2.0 Feed mitverfolgen.
      Tragen Sie hier bitte Name und E-Mail-Adresse der Person ein, der Sie den Artikel weiterempfehlen möchten.

      Nachfolgendes Feld bitte nicht ausfüllen


        Jobsuche