Das Vorstellungsgespräch – Die Bedeutung von Small-Talk

Small-Talk beim BewerbungsgesprächIst man erst einmal zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, ist die erste Hürde des Bewerbungsprozesses gemeistert. Im Vorstellungsgespräch will das Unternehmen mehr über Ihre Qualifikationen und Ihre Persönlichkeit erfahren. Neben den typischen Fragen über Ihren beruflichen Werdegang und Ihre fachlichen Kompetenzen soll aber auch ein erster Kontakt auf persönlicher Ebene hergestellt werden. Häufig ist es dabei gerade der unverbindliche Small-Talk, der mehr über Ihre Person verrät.

Warum ist die unverbindliche Kommunikation im Vorstellungsgespräch so wichtig?

So wichtig berufliche Qualifikationen für einen neuen Job auch sind – im Vorstellungsgespräch spielt auch Sympathie eine wichtige Rolle. Über Small-Talk wird ein erster Kontakt hergestellt und das Unternehmen gewinnt einen ersten Eindruck von Ihnen: Sind Sie kommunikativ? Kann man mit Ihnen auch über Alltägliches plaudern? Sind Sie über aktuelles Zeitgeschehen informiert?

Gelingt der Small-Talk, so ist eine erste gemeinsame Basis hergestellt, die nicht selten auch zu einem positiven Ausgang des Vorstellungsgespräches beiträgt. Diese unverbindliche Kommunikation bietet außerdem auch Ihnen die Möglichkeit, sich während des Vorstellungsgespräches gut zu präsentieren und sich ein Bild Ihres Gegenübers zu verschaffen.

Welche Themen sind im Vorstellungsgespräch erlaubt?

Vor allem beim Vorstellungsgespräch ist es schwierig, geeignete Gesprächsthemen für den Small-Talk zu finden. Grundsätzlich sollten Sie aber folgende Themen vermeiden: Politik, Religion, Geld und solche, die privater Natur sind, wie etwa Krankheit oder Beziehungsprobleme. Über das Wetter, Vorlieben in Musik, Theater oder Literatur und über Freizeitaktivitäten wie Sport oder Urlaub können Sie hingegen problemlos auch während eines Vorstellungsgespräches sprechen. Auch Ihre Anreise, die Stadt, in der Sie sich befinden oder ein aktuelles Ereignis sind geeignete Themen für einen Small-Talk im Vorstellungsgespräch. Welches Thema wirklich ausgewählt wird, entscheidet häufig die Situation und ist natürlich von Ihrem jeweiligen Gesprächspartner abhängig.

Welches Verhalten ist beim Small-Talk im Vorstellungsgespräch angebracht?

Freundlichkeit ist selbstverständlich, natürlich auch während des Vorstellungsgespräches. Deshalb gilt auch für den Small-Talk: Seien Sie offen, zeigen Sie Interesse, suchen Sie Blickkontakt und signalisieren Sie dies auch durch Ihre Körpersprache! Versuchen Sie bei den angesprochenen Themen vor allem positive Aspekte zu erwähnen: Äußern Sie sich beispielsweise nicht über die negativen Seiten der Stadt, in der das Unternehmen sitzt, sondern über die Sachen, die Ihnen gefallen.

Orientieren Sie sich auch beim Small-Talk an den Regeln, die für ein Vorstellungsgespräch gelten und versuchen Sie ein gesundes Mittelmaß zu finden: Seien Sie nicht zu offen, aber auch nicht zu zurückhaltend. Führen Sie keine Monologe, aber lassen Sie sich auch nicht jedes Wort aus der Nase ziehen. Bekunden Sie Interesse, aber seien Sie nicht neugierig.

Versuchen Sie, auch beim Small-Talk authentisch und kompetent zu wirken – es kann sich nur positiv auf den Verlauf Ihres Vorstellungsgespräches auswirken.

Schlagwörter zu diesem Artikel:

Ausgewählte Jobs auf arbeiten.de vom 21.12.2014:

    Ausgewählte Jobs auf stepstone.de vom 21.12.2014:

      Dieser Eintrag wurde am 27. Dezember 2010 um 09:41 Uhr von StepStone veröffentlicht und ist Teil der Kategorie(n) Fragen beim Vorstellungsgespräch. Sie können alle Antworten auf diesen Beitrag durch den RSS 2.0 Feed mitverfolgen.
      Tragen Sie hier bitte Name und E-Mail-Adresse der Person ein, der Sie den Artikel weiterempfehlen möchten.

      Nachfolgendes Feld bitte nicht ausfüllen


        Jobsuche