Auf zum ersten Job – Bewerbung für Berufseinsteiger

Auf zum ersten JobDie Schule bzw. das Studium ist erfolgreich gemeistert, der Weg zum ersten Job scheint frei – die letzte Hürde für Berufseinsteiger: Eine optimale, individuelle Bewerbung, um sich gegen andere Berufseinsteiger erfolgreich durchzusetzen. Wir sagen Ihnen, welche Form der Bewerbung wann sinnvoll ist.

Die schriftliche Bewerbung

Entscheidend für die Art der Bewerbung ist immer der Hinweis in der jeweiligen Stellenanzeige. Finden Sie beispielsweise den Satz: „Schicken Sie uns bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen zu!“, heißt das für Ihre Bewerbung: Das Unternehmen erwartet eine schriftliche Bewerbung von Ihnen.

Das bedeutet, dass Sie sich an feste Regeln halten müssen: In Ihre Bewerbung gehören unbedingt das Anschreiben, der Lebenslauf, das Foto, die Schul- und Arbeitszeugniskopien sowie ggf. Bescheinigungen und Zertifikate (z.B. für Zusatzqualifikationen und absolvierte Weiterbildungen). Wichtig: Wollen Sie es bis ins Vorstellungsgespräch schaffen, sollten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit größter Sorgfalt erstellen. Überzeugen Sie in Form und Inhalt. Denken Sie daran: Bewerbung kommt von Werben. Werben Sie für sich selbst!

Die E-Mail-Bewerbung

Auch hier gilt: Eine E-Mail-Bewerbung sollten Sie nur dann versenden, wenn dies in der Stellenanzeige ausdrücklich gewünscht ist. Wird dort beispielsweise die E-Mail-Adresse des Personalverantwortlichen angegeben, ist das eine klare Aufforderung, eine Bewerbung per E-Mail zu schicken.

Nun sollten Sie folgende Regeln einhalten: Achten Sie darauf, eine E-Mail-Adresse anzuschreiben, die offensichtlich für Bewerbungen angelegt worden ist. Ihre E-Mail soll im richtigen Verteiler landen, Adressen wie info@firma.de sind dagegen häufig für allgemeine Anfragen vorgesehen. Außerdem wichtig: Anhänge sollten zusammen nicht größer als 2 MB sein und Dateien in gängigen Formaten (z.B. PDF) versendet werden.

Grundsätzlich: Was in Sachen Sorgfalt auf die schriftliche Bewerbung zutrifft, sollten Sie auch in Ihrer E-Mail-Bewerbung beherzigen. Sprechen Sie den Personalmanager immer direkt an. Kennen Sie den Namen nicht, erkundigen Sie sich telefonisch im Unternehmen.

Selbstverständlich gelten auch online die üblichen Höflichkeitsformen und die deutsche Rechtschreibung. Rechtschreibfehler sind der Tod jeder Bewerbung. Das Anschreiben sollte Inhalt der E-Mail selbst sein. Halten Sie sich mit Formatierungen, poppigen Farben etc. zurück. Eine kunterbunte E-Mail im HTML-Format ist im Zweifelsfall ein Ausschlusskriterium.

Versenden Sie Ihren Lebenslauf auf jeden Fall im PDF-Format. So können Sie sicherstellen, dass alle Formatierungen erhalten bleiben. Und noch ein Tipp für alle Spaßvögel: Eine seriöse E-Mail-Adresse ist ein Muss, blueeyegirl@hotmail.de ist für Ihre Bewerbung eher kontraproduktiv.

Online-Bewerbung

Als Alternative zur E-Mail-Bewerbung bieten viele Unternehmen auf ihren Websites die Möglichkeit, sich direkt online zu bewerben. Dazu wird in der Regel ein Bewerbungsformular zur Verfügung gestellt, das der Kandidat ausfüllen muss. Diese Formulare können unterschiedlich gestaltet sein: Ganz einfach und basisch, mit vielen Textfeldern für eigene Formulierungen, mit Aufteilungen in verschiedene Fragenkategorien etc. In allen Fällen werden Sie nach Ihrem Lebenslauf und Ihren beruflichen Stationen gefragt. Manche Unternehmen bitten Sie aber auch, sich selbst hinsichtlich so genannter Soft Skills wie Motivation, Teamfähigkeit und Sprachkenntnissen einzuschätzen.

Häufig besteht die Möglichkeit zum Upload des Lebenslaufes, Ihrer Zeugnisse sowie Ihres Fotos. Wichtig: Fast alle Unternehmen haben ein Textfeld für Ihr Anschreiben angelegt. Der Personalverantwortliche will hier sehen, dass Sie formulieren können und dass Ihre Bewerbung den Standardanforderungen entspricht. Ist dieses Feld nachlässig oder gar nicht ausgefüllt, verschwindet die Bewerbung sofort im Papierkorb.

Wie bei der schriftlichen und der E-Mail-Bewerbung müssen Sie mit großer Sorgfalt arbeiten. Das schnelle Medium Internet verführt manchen Kandidaten zu folgenschwerer Nachlässigkeit. Achten Sie daher bei Ihrer Bewerbung darauf, dass Sie diese gründlich und sorgfältig erstellen.

Hier haben wir ausführliche Informationen für eine optimale Bewerbung für Sie zusammengefasst:

Nun brauchen Sie noch die richtigen Jobs auf die Sie sich bewerben können:

Auf der Suche nach den richtigen Jobs? Versuchen Sie die Jobsuche bei Stepstone und finden Sie z.B.:

Schlagwörter zu diesem Artikel:

Ausgewählte Jobs auf arbeiten.de vom 02.10.2014:

    Ausgewählte Jobs auf stepstone.de vom 02.10.2014:

      Dieser Eintrag wurde am 29. Juni 2007 um 15:49 Uhr von StepStone veröffentlicht und ist Teil der Kategorie(n) wie bewerben. Sie können alle Antworten auf diesen Beitrag durch den RSS 2.0 Feed mitverfolgen.
      Tragen Sie hier bitte Name und E-Mail-Adresse der Person ein, der Sie den Artikel weiterempfehlen möchten.

      Nachfolgendes Feld bitte nicht ausfüllen


        Jobsuche