Arbeitslos – was schreibe ich in der Bewerbung?

Beschäftigungsfreie Zeit im LebenslaufVor Werksschließungen, betriebsbedingten Kündigungen und Unternehmenspleiten ist niemand gefeit. Menschen, die unverschuldet ihren Job verloren haben, stehen vor der Frage: Wie gehe ich mit der beschäftigungslosen Zeit in meiner Bewerbung und in meinem Lebenslauf um? Wir haben Antworten.

Phasen der Arbeitslosigkeit sind keine Seltenheit

Grundsätzlich gilt: So genannte Patchwork-Lebensläufe sind heute keine Ausnahme mehr. Viele Bewerber haben mindestens eine Phase im Lebenslauf, in der sie arbeitslos beziehungsweise ohne Beschäftigung gewesen sind. Das wissen auch Personalmanager. Aus diesem Grund muss sich auch niemand mit einer solchen Aussage verstecken.

Wichtig im Vorstellungsgespräch: Auf die Tränendrüse drücken funktioniert selten. Wer beispielsweise jammert, dass ihm durch die böse Heuschrecken-Taktik eines Großkonzerns der Job gestohlen wurde, ist fehl am Platz. Es gilt immer: Sagen Sie, was Sie zu bieten haben – sprich: Was qualifiziert Sie genau für den Job, um den Sie sich beworben haben? Sowohl im Anschreiben als auch im späteren Vorstellungsgespräch sollten Sie eine schlüssige Antwort geben können. Haben Sie eine gute Begründung, wird die stellenlose Zeit im Lebenslauf kein großes Thema mehr sein.

Empfehlung: Ehrlich und offensiv mit der Situation umgehen

Trotzdem sollten Sie beispielsweise im Anschreiben offensiv mit Ihrer Situation umgehen – erst recht, wenn Sie derzeit arbeitslos sind. Ein guter Satz, wenn Sie sich aus der Arbeitslosigkeit heraus bewerben, wäre: „Da bei meinem letzten Arbeitgeber NOKIA im großen Umfang Stellen abgebaut wurden, kann ich Ihnen sofort zur Verfügung stehen.“ Oder anders: „Aufgrund einer betriebsbedingten Kündigung orientiere ich mich derzeit neu und kann Ihr Team deshalb sofort verstärken.“

Eine ähnliche Herangehensweise empfiehlt sich beim Erstellen des Lebenslaufs. Die Formulierung „Von März bis September 2007 – arbeitslos“ ist beispielsweise ungünstig. Besser: „März bis September 2007 – berufliche Neuorientierung mit dem Ziel einer neuen Stelle im Bereich Marketing“. Hintergrund: Sie sagen Ihrem potenziellen neuen Arbeitgeber, was Ihr Ziel ist und worauf Sie hinarbeiten – offensiv und klar auf den Punkt gebracht. Und genau unter diesem Motto sollte Ihre arbeitslose Zeit stehen.

Auf Jobsuche?

Schlagwörter zu diesem Artikel:

Ausgewählte Jobs auf arbeiten.de vom 28.08.2014:

    Ausgewählte Jobs auf stepstone.de vom 28.08.2014:

      Dieser Eintrag wurde am 24. Januar 2008 um 16:05 Uhr von StepStone veröffentlicht und ist Teil der Kategorie(n) Allgemein. Sie können alle Antworten auf diesen Beitrag durch den RSS 2.0 Feed mitverfolgen.
      Tragen Sie hier bitte Name und E-Mail-Adresse der Person ein, der Sie den Artikel weiterempfehlen möchten.

      Nachfolgendes Feld bitte nicht ausfüllen


        Jobsuche